Guetlinvelo

 

Ihr Velo soll schön, schnell, leicht, langlebig und preislich attraktiv sein – das ist klar. Wie wissen Sie aber beim Kauf, ob das Fahrrad für Sie genau passt und langfristig Spass macht?

Mit modernen Ausmesssystemen ermitteln wir für Sie schnell und unkompliziert Ihre anatomischen Richtmasse – und bauen anhand dieser Angaben Ihr individuelles Velo.

Sie erhalten bei uns ein Velo, das bezüglich Rahmengrösse, Rahmenlänge, Vorbaulänge, Lenkerform, Sattelhöhe, Sattelversatz genau für Sie stimmig ist. Ein verspannter Rücken, ein schmerzender Nacken oder eingeschlafene Hände gehören damit der Vergangenheit an. Weiter individualisieren wir Ihr Rad mit Griffen und einem Sattel, die genau zu Ihnen passen.

 

Herzstück dabei ist das Body Scanning. Das ist ein unkompliziertes Ausmessystem, das wir hier kurz vorstellen:

Was ist Body Scanning?
Body Scanning ist entstanden durch die Zusammenarbeit zwischen Orthopäden, Physiotherapeuten, Radfahrern und Ingenieuren. Es ist ein Vermessungssystem, mit dem Sie sich berührungslos ausmessen und beraten lassen können, um die optimale ergonomische Sitzposition auf dem Fahrrad zu finden.

 

Wie und was wird gemessen?
Wir empfehlen Ihnen, sich Ihr Fahrrad so genau wie möglich einstellen zu lassen, denn in erster Linie beruht die ergonomische Einstellung Ihres Fahrrades auf der richtigen Analyse Ihrer biometrischen Daten und dem gewünschten Einsatzzweck. Eine optimal auf den Körper abgestimmte Fahrradeinstellung verbessert die Kraftübertragung, den Fahrspass und vermindert gesundheitliche Risiken.

 

Sattelhöhe
Die Sattelhöhe wird immer als Erstes eingestellt. Diese wird gemessen von der Mitte der Kurbelschraube bis zur oberen Kante des Sattels. Die Sattelhöhe wird mit der Einstellehre, der sogenannten Bike Adjustment Device gemessen.

 

Sattelversatz
Der Sattelversatz – also die horizontale Sattelposition – ist entscheidend für das gute Gefühl beim Treten und die Kraftübertragung. Durch den Sattelversatz wird der Winkel zwischen der auf die Tretkurbel einwirkenden Kraft und dem Tretkurbelarm bestimmt. Der Sattelversatz wird wiederum mit der Einstellehre gemessen.

 

Abstand Sattel-Lenker
Der Abstand zwischen Sattel und Lenker ist von der Oberkörperlänge und der Sitzhaltung abhängig. Er wird gemessen von der Sattelnase bis zu der Position des Lenkers, wo man greift. Die Bestimmung dieses Masses ist sehr ausschlaggebend, wie wohl Sie sich auf Ihrem Rad fühlen.

 

Lenkerniveau
Das Lenkerniveau wird in Relation zum Sattel ausgedrückt. Wenn Sie eine komfortable Sitzposition wünschen, ermitteln wir den Wert, um wieviel höher der Lenker als der Sattel sein soll. Wünschen Sie es sportlich-windschnittig, dann errechnen wir den idealen sogenannten Sattelversatz nach oben im Verhältnis zum Lenker.

Rahmenhöhe
Die Rahmenhöhe ist eigentlich ein untergeordneter Punkt. Dieses Mass bezeichnet die Länge des Sattelrohrs, aufgrund der einfachen Verstellbarkeit der Sattelstütze ist dieser Richtwert nicht so wichtig.
In erster Linie sind die drei Kontaktstellen, wo Sie das Fahrrad berühren – also Pedal, Sattel und Lenker respektive Griff – von Interesse und für das ergonomische Wohlbefinden von Bedeutung. Und genau diese Punkte stehen im Zentrum des Body Scannings.

Sitzhaltungen
Die Ergonomie eines jeden Radfahrers ist unterschiedlich. So ist für den Velofahrer in der Stadt komfortables Sitzen, ein guter Überblick über den Verkehr und schnelles Auf- und Absteigen an der Ampel wichtig. Im Vergleich dazu ist die Ergonomie des Rennradfahrers bestimmt von windschnittigem Sitzen, hoher Trittfrequenz und optimalem Kraft-/ Leistungsverhältnis. Auf diese individuellen Bedürfnisse und Einsatzbereiche gehen wir mit Body Scanning und unserer Beratung treffsicher ein.

www.bodyscanningcrm.de

Wir führen nach dem Body Scanning die ergonomische Anpassung Ihres Velos noch weiter: 

Passender Sattel
Es ist ein einfacher Kniff und es funktioniert – in den allermeisten Fällen – hervorragend. Setzen Sie sich bei uns auf ein Stück Wellpappe und Ihre Sitzknochen hinterlassen einen Abdruck. Der sogenannte Sitzknochenabstand ist dann das Richtmass, mit der wir die ideale Sattelbreite ermitteln. Wir führen Sättel für verschiedene Einsatzbereiche in den Breiten von 13 bis 21 Zentimetern. Und sollte es dennoch am Hintern kneifen: Beim Neuvelo oder beim individuellen Sattelkauf tauschen wir Ihnen den Sattel aus, bis es passt.

Passende Griffe
Dieser Kontaktpunkt am Lenker ist wichtig: Wählen Sie passende Griffe in der zu Ihnen passenden Handgrösse aus. Damit haben Sie Ihr Fahrrad sicher im Griff und taube oder eingeschlafene Hände sind fortan ein Tabu. Ein präzises Steuergefühl und spurtreues Lenkerverhalten sind die Resultate.