Guetlinvelo

Aktuell :

Pfingsten

 
Am Pfingstsamstag, 19. Mai ist der Shop regulär geöffnet.

Am Pfingstmontag, 21. Mai ist der Shop geschlossen.

Aktuell :

Keine Brücke an Auffahrt

 
Am Donnerstag, 10. Mai ist der Shop geschlossen.

Am Freitag, 11. Mai und am Samstag, 12. Mai ist der Shop regulär zu nebenstehenden Öffnungszeiten geöffnet.

Aktuell :

 

Aktuell :

Frohe Ostern

 
An den Ostertagen ist der Bikeshop wie folgt geöffnet:

Am Gründonnerstag, 29. März ist auf 16.00h Feierabend.
Und am Samstag, 31. März bleibt der Shop geschlossen, da wir selbst alle auf Velotour sind.

Wir wünschen Ihnen schöne Ostern und freuen uns, Sie am Dienstag, 03. April zu begrüssen.

easter14

Aktuell :

 

Aktuell :

 

Diese Frage wird uns – eigentlich für uns erstaunlicherweise – immer wieder gestellt: Ob wir auch Fahrräder reparieren. Ja, das tun wir. Gerne!

– Kommen Sie unverbindlich mit Ihrem Velo vorbei. Wir erstellen Ihnen kostenlos einen Kostenvoranschlag, was es braucht, um Ihr Velo in Schuss zu bringen. Wir checken den Verschleiss von Antrieb, Bremse und Reifen und machen Ihnen einen Vorschlag für die notwendigen Reparaturen und/oder Service.

– Sie müssen dazu Ihr Velo nicht bei uns gekauft haben – wir reparieren auch Räder, die nicht von uns sind.

– Auch reparieren wir Velos, die Sie im Internet gekauft haben.

Aktuell :

Arabi! Vorwärts, Marsch!

 
Von Montag bis Mittwoch sind wir an der Fasnacht und das Geschäft bleibt geschlossen.

Gerne begrüssen wir Sie wieder am Donnerstag, 22. Februar 2018.

Basler Fasnacht

Aktuell :

So geht praktisch!

 

Ja, so einfach ist das: Wir holen bis zum 15. März 2018 Ihr Fahrrad zum Vorzugspreis bei Ihnen zu Hause oder bei der Arbeit ab. Einfach bei uns anrufen oder per Mail melden – und schwupps, ist Ihr Velo schon bei uns. Wir schauen Ihr Fahrrad durch und machen Ihnen einen Vorschlag, was es braucht, damit Sie entspannt im Frühling losradeln können.

FAQ’s / Diese Fragen tauchen immer wieder zum Hol- und Bringservice auf:

– Sie brauchen nicht vor Ort zu sein, wenn der Kurier Ihr Velo abholt oder bringt. Wir vereinbaren, wo das Velo steht und der Schlüssel dazu ist (z.B. im Brief-/Milchkasten)

– Der Kurier der Basler Kurierzentrale rollt mit einem Auto an. Dieses Vierrad fährt umweltfreundlich erdgasbetrieben und sorgt für einen perfekten Transport Ihres Velos.

– Die Tarife gelten für ein Abholen oder Bringen innerhalb von zwei Stunden. Das geht so: Sie rufen uns beispielsweise vormittags an und geben durch, dass Sie am Nachmittag von 17 bis 19h zuhause sind. Dann holt der Kurier innerhalb dieser Frist das Velo.

– Für ein Abholen oder Bringen auf die Minute genau: Diesen Service bieten wir selbstverständlich auch, bitte addieren Sie zu den obigen Preisen pro Weg 10.-
Also beispielsweise für ein Abholen um 10.35 in Basel macht das dann 20.-

– Bezüglich dem Reparatur-/Serviceumfang: Wir schauen Ihr Velo an und machen Ihnen einen Vorschlag, was es braucht, damit die Macchina wieder fit, betriebssicher und spassbringend zu fahren ist. Dann bestimmen wir, was wir für Sie machen dürfen und innert 1-2 Werktagen ist Ihr Velo wieder bei Ihnen.

– Sie müssen den Kurier nicht vor Ort bezahlen! Die Hol-/Bringpauschale ist auf der Faktura von Gütlin Velo inkludiert. Diese Rechnung hat eine konventionelle Zahlungfrist von 30 Tagen, IBAN etc. stehen auf dem Fakturaformular.

Aktuell :

Winter, Kälte, Schnee und Salz: Tipps fürs Velofahren im Winter

 
Es ist winterlich kalt – und hier erhalten Sie einige Tipps, wie Sie und Ihr Velo gut und sicher durch den Winter kommen.

Sollten Sie das Velo im Winter nicht benützen wollen, gibts im nachfolgenden Eintrag die richtigen Tipps.

So erhält das Fahrrad nach “Salz-/Schneefahrten” einen grossen Gefallen:
Spülen Sie “Hahnen- respektive Süsswasser” aus der Giesskanne oder etwas Ähnlichem über Rahmen, Räder, Bremsen und Antrieb. Empfehlenswert ist dieses Prozedere jedoch nur, wenn im Anschluss die Möglichkeit besteht, das Fahrrad in einen trockenen, möglichst warmen Raum zu stellen. Das Wasser sollte nach der Reinigung verdunsten können, geschieht das nicht, können die Kabel der Schaltung und eventuell Bremse einfrieren.

Falls die Kette nach Schmierung schreit, bringen Sie diese erst an, wenn das Wasser vom Reinigen verdunstet ist, damit das Schmiermittel richtig bindet.

Die “Salz-/Schneepampe” regelmässig mit “Süsswasser” vom Velo runterzuspülen ist für die Funktionstüchtigkeit und den Werterhalt des Fahrrads sehr wichtig. Auch hochwertigen Bike-Teile setzt der “Salzfrass” durch das Streusalz zu.

Und wenn das Velo bei tiefen Temperaturen plötzlich nicht mehr so will wie gewohnt:
Es kommt vor, dass Schmelz-, Regen- oder Kondenswasser zwischen den Schalt-/Bremskabeln und den Aussenhüllen gefriert und damit die Funktion der Schaltung und Bremsen beinträchtigt ist. Es kann helfen, das Fahrrad in einen warmen Raum zu stellen, damit die Feuchtigkeit verdunstet. Hilft das nichts, ist der Gang in die Velo-Fachwerkstatt empfehlenswert…

Wir wünschen viel Spass im Schnee, winterliches Biken ist eine ganz spezielle Herausforderung!

Aktuell :

Wie kommt das Velo am besten durch den Winter?

Das Velo soll über den Winter tatsächlich eingemottet und erst im Frühjahr aus dem Dornröschenschlaf geweckt werden? Dann gibt es gute Tipps, wie das geliebte Gerät den Winter ohne Standschäden überlebt.

Wohin damit?
Ein Velo, das nicht genutzt wird, ist am besten in der Garage oder im Keller aufgehoben – am besten in trockenen Verhältnissen. Muss das Gerät outdoor den Winter durchstehen, so ist mindestens eine Abdeckplane empfehlenswert. Ein Bike das ungeschützt in Wind und Wetter steht, leidet bespielsweise durch den ständigen UV-Licht-Beschuss, Reifen werden beispielsweise dadurch spröde.

Putzen
Schwamm, Zahnbürste, Wasser und geeignete Reinigungsmittel: Der Saisonstart macht bestimmt noch mehr Spass, wenn am Bike nicht noch die getrockneten Kuhfladen und der Schlamm der letzten Sessions dranklebt. Also das Bike vor dem Einwintern gründlich zu reinigen ist die halbe Miete für einen gelungenen Saisonstart. Oftmals entdeckt man Defekte erst, wenn die Matschepampe runtergewaschen ist. Im Falle eines Defekts: Siehe ganz unten.
Schmieren

Nach dem Reinigen das Velo gründlich abtrocknen lassen, dann Kette und die beweglichen Teile an der Schaltung mit geeigneten Schmiermitteln in Schuss halten.

Zimmertemperatur
Beim E-Mountainbike ist es empfehlenswert, das Display und den Akku abzunehmen und bei einer Zimmertemperatur von circa 20 Grad trocken zu lagern, 10 bis 20 Grad Temperatur gehen auch in Ordnung. Wichtig ist, dass der Akku dabei einen Ladezustand zwischen 30 und 60 Prozent hat. Andere E-Bike-Flüsterer sprechen von 50 bis 80 Ladezustand, der ideal ist, damit der Akku bei der Wiederinbetriebnahme wenig Kapazitätsverlust oder gar eine Tiefentladung erlitten hat.

Immer mal dran denken
Scheibenbremsen sind mit Dichtungen ausgestattet. Wird die Bremse monatelang nicht benutzt, so besteht die Gefahr, dass diese Dichtungen austrocknen und undicht werden. So ist es empfehlenswert, mindestens einmal im Monat einige Male links und rechts am Bremshebel zu ziehen. Das bringt das Bremsmedium aka Mineralöl oder Dot in Wallung und die Dichtungen werden mit Oel benetzt und bleiben geschmeidig. So bleibt der Druckpunkt der Bremse im Frühjahr auch so wie er sein soll: knackig.
Geschmeidig bleiben

Mit den ausgetrockneten Dichtungen bei Nichtgebrauch ist das bei Federelementen einen analoge Angelegenheit wie bei den Bremsen. Somit ist es bei bei Gabel und Dämpfer empfehlenswert, diese alle paar Wochen zum Einfedern zu bewegen. So bleiben die Federelemente im Frühling schön geschmeidig. Es gibt gar den Tipp, das Rad kurz auf den Kopf zu stellen, damit sich das Oel in den Federelementen bewegen und trockene Bereiche erreichen kann.
Druck machen

Schläuche verlieren Luft – und Tubeless-Systeme sind leider in dieser Disziplin noch besser. So ist es sehr ratsam, vor dem Einwintern den Reifen einen guten Schluck Luft zu gönnen bis zum auf der Reifenflanke angegebenen Maximaldruck und den Luftdruck mindestens einmal im Monat zu prüfen und gegebenenfalls nachzubessern. Ein platter Reifen, der monatelang so dasteht, kann Rundlauf einbüssen und beim Saisonstart lästig vor sich her «eiern».

Service jetzt
Sollte während der Saison aufgefallen sein, dass der Pneu Luft verliert oder hart durchschlägt, sollte das Hinterrad einen beachtlichen Achter haben, die Schaltung hackeln oder der Antrieb gar komplett verschlissen sein: Dann ist der Winter exakt die richtige Zeit für einen Service. Dann geht es ohne Verzug – und ohne Wartezeit – im Frühling wieder los.